Korkboden mit Klicksystem verlegen...

Korkboden mit Klicksystem

Korkboden mit Klicksystem verlegen

Vorbereitung:

  • Vor der Verlegung müssen die Pakete mindestens 48 Stunden bei einer Raumtemperatur von ca. 18 °C liegend und in kleinen Stapeln gelagert werden, damit sich das Kork akklimatisieren kann.
  • Eine Messung der Restfeuchte ist vor der Verlegung notwendig.
  • Erstellen Sie einen Verlegeplan. Achten Sie dabei auf die Verlegerichtung und die entsprechenden Dehnungs- und Bewegungsfugen.

Untergrund:


  • Der Untergrund muss trocken, staubfrei, fest und eben sein.
  • Noch vorhandene Bodenbeläge sollten entfernt werden.

Verlegung:


  • Kork arbeitet und benötigt Dehnungsfugen. Halten Sie deshalb ca. 1 cm Abstand zu den Wänden z.B. durch Anbringen von Distanzkeilen
  • Kork lässt sich schwimmend wie Laminat mit Klicksystem verlegen.
  • Aneinanderklicken der Klickelemente und Versetzen der einzelnen Reihen zueinander.
  • Verlegen Sie immer mit Versatz. Die anschließende Reihe wird mit einem Gummihammer vorsichtig an die vorhergehende Reihe geklopft.

Nachbehandlung:


  • Im Anschluss an die Verlegung können die Sockelleisten angebracht oder ein Fugenfüller eingefügt werden.
  • Die entsprechende Raumtemperatur sollte langsam angepasst werden.
  • Nach ca. 24 Stunden ist der Korkboden begehbar.

Vorteile der schwimmenden Verlegung:


  • Zeitersparnis, da die Verlegung schnell und unkompliziert erfolgen kann.
  • Meist sind die Korkelemente bereits wohnfertig versiegelt.
  • Der Bodenbelag kann wieder entfernt werden, ohne den Untergrund zu beschädigen.
Artikel 1 - 14 von 14


Artikel 1 - 14 von 14